Logo Audena Naturheilpraxis

Audena-Naturheilpraxis – Begrifflichkeit Naturheilkunde – Alternativmedizin

AGBs

Impressum

Hagebutten

Hagebutten

Was bedeutet was?

Klassische Naturheilkunde – Alternativmedizin

Klassische Naturheilkunde ist die Therapie mit Licht, Luft, Wasser, Heilpflanzen, Ernährung und Bewegung.

Zur Alternativen Medizin gehören Heilverfahren wie zum Beispiel:

  • Homöopathie
  • Akupunktur
  • Traditionelle Chinesische Medizin
  • Chiropraktik
  • Osteopathie
  • Orthomolekulare Medizin
  • Akupunktmassage nach Penzel oder
  • Yoga

„Alternativ“ werden diese Verfahren genannt, weil sie nicht Bestandteil der sogenannten „Schulmedizin“ sind.

Das ist der offensichtliche Teil des „Unterschieds“. Aber es gibt einen wesentlich wichtigeren Grund.

Klassische Naturheilkunde nutzt Heilmittel, die in der Natur einfach „so“ vorkommen, also zum Beispiel das Wasser (Kneipptherapie, Wickel), die Sonne (Lichttherapie), die Luft (Atemtherapie) sowie die Pflanzen, die in der Natur wachsen (Pflanzenheilkunde), unsere Nahrung (Ernährungslehre) und die „Bewegung“ (Sport und Bewegungsübungen).
Zu diesen Bewegungsübungen können wir eigentlich auch Verfahren wie Feldenkrais, Tai Chi oder die fünf Tibeter zählen.

Bei der Alternativmedizin sieht das schon anders aus.
Hier brauche ich einen Therapeuten der mich „behandelt“,
zum Beispiel:

  • mit Instrumenten: Akupunkturnadeln (Akupunktur), Spritzen (Neuraltherapie oder NPSO), Schröpfgläsern (Schröpfen)...
  • mit den Händen: Chiropraktik, Osteopathie, Rolfing, Akupunktmassage...
  • mit "Medikamenten" oder Heilpflanzen: Homöopathie, Spagyrik oder Orthomolekulare Medizin...

Manchmal ist die Abgrenzung jedoch ein wenig schwierig, wie zum Beispiel bei der Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM).

Alternativmedizin und Naturheilkunde werden übrigens auch als „Komplementärmedizin“ bezeichnet. Bemerkenswert ist der Wandel der Zeit: Noch vor über 100 Jahren galt zum Beispiel Pfarrer Kneipp mit seiner Wasserheilkunde als Paramediziner und gefährlicher Quacksalber. Ebenso erging es vielen Heilpraktikern in den 50er, 60er und bis weit in die 80er Jahre hinein, die zum Beispiel die Homöopathie und Akupunktur ausübten. Heute gelten diese Verfahren als „Alternativmedizin“ – also als echte Alternative.

Mit freundlicher Genehmigung des Kollegen René Gräber

Gemäß § 3 des deutschen Heilmittelwerbegesetzes weise ich auf folgendes hin: Keines der auf diesen Internetseiten dargestellten Therapieverfahren und deren Wirkungen sind schulmedizinisch/wissenschaftlich bewiesen oder anerkannt. Sie beruhen ausschließlich auf dem Erfahrungswissen der Naturheilkunde.

2017 © Audena Naturheilpraxis